Bericht - tennisclub baeumenheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Doppelkreismeisterschaft

 Guter Tennissport bei herrlichem Wetter

TC Bäumenheim richtet zum 18. Mal die Doppel-Kreismeisterschaften aus. Die Teilnehmer zeigen bei herrlichem Wetter sehr guten Tennissport. Von Jörg Widemann

Die Doppel-Kreismeister des Jahres 2018 sind gekrönt: Bei den Damen setzen sich souverän Anna und Julia Hummel vom TC Donauwörth durch. Und auch bei den Herren ging durch den Triumph von Benjamin Sömek und Constantin Kreuzer der Titel wie im Vorjahr nach Donauwörth. Mit Xaver Bosch und Michael Dippner vom TC Buchdorf konnten die Herren 50 ihre verdienten Kreismeister küren.

Auch wenn in diesem Jahr nur 21 Paarungen in 3 Konkurrenzen den Weg zum TC Bäumenheim fanden, so ist das Turnier, an dem die Tenniscracks aus dem Landkreis noch einmal zum Ende der Freiluft-Saison zusammen kommen, aus dem Turnierkalender nicht mehr wegzudenken. Und dieser Erfolg ist sicherlich auch den Verantwortlichen und vielen Helfern des ausrichtenden TC Bäumenheim zuzuschreiben, die auch in diesem Jahr einen würdigen Rahmen für dieses tolle Turnier boten.

4 Paarungen gingen bei den Damen im Modus „Jeder gegen Jeden“ an den Start: Anna und Julia Hummel vom TC Donauwörth konnten den Turniersieg absolut ungefährdet unter Dach und Fach bringen. Der verdiente zweite Platz ging an die Bäumenheimerinnen Manuela Fries und Ute Ernst, die in der Endabrechnung vor Marliese und Katharina Müller - ebenfalls vom TC Bäumenheim - landeten.

Bei den Herren setzten sich die beiden Donauwörther Benjamin Sömek und Constantin Kreuzer in einem absolut hochklassigen Match gegen das Marxheimer Doppel Matthias Lübbert und Manuel Schneider durch. Ben Sömek und Constantin Kreuzer hatten schon im Halbfinale gegen Philipp Janczycki vom TC Rain und Oscar Klier vom TC Donauwörth tolles Tennis geboten. Matthias Lübbert und Manuel Schneider mussten in ihrem Halbfinale über die volle Distanz gehen, konnten sich aber letztlich verdient gegen die Lokalmatadoren Oliver Müller und Jörg Widemann durchsetzen.

Während die Damen- und Herrenkonkurrenz vom TC Donauwörth dominiert wurde, so standen bei den Herren 50 Paarungen aus anderen Vereinen im Fokus: Schon fast traditionell stark war der TC Buchdorf bei den Herren 50 vertreten. So setzen sich in einem äußerst spannenden Finale Xaver Bosch und Michael Dippner vom TC Buchdorf  gegen Florian Neumann-Mangold ebenfalls vom TC Buchdorf und Christian Exner vom TC Mertingen mit 13:11 im Match-Tie-Break durch. Den gemeinsamen dritten Platz erkämpften sich Karl Fleischmann und Helmut Riedl vom TC Bäumenheim sowie Josef Gottwald und Willi Pfaller vom TC Fünfstetten.

Randnotizen: Die Turnierleitung mit Sandra Seabra Neves, Alexandra Huber, Oliver Müller und Jörg Widemann organisierte an den beiden Turniertagen 36 Partien, bei denen über 80 Bälle verschlissen wurden.
Die 42 Spieler aus 9 Vereinen traten in 3 Kategorien an. Die jüngste Teilnehmerin war 13 Jahre, der älteste Teilnehmer über 70 Jahre.

Das fleißige Serviceteam um Jenny Wagner war die beiden Tage fast rund um die Uhr im Einsatz, um die Spieler und Gäste in gewohnter Manier zu verwöhnen. Das Essensangebot reichte von einer großen Kuchenauswahl über Rollbraten bis hin zu asiatischen Wok-Gerichten. "Fair geht vor“ - so lautet das Motto vor allem bei Tennisturnieren. Dass sich die Sportler der Bedeutung dieses Satzes bewusst sind, zeigte die Tatsache, dass alle 36 Partien ohne Schiedsrichter gespielt wurden und der Oberschiedsrichter Oliver Müller nicht ein einziges Mal einschreiten musste.
 
        
 

 
 

 
Copyright 2018. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü